Wien 2018 - Tagebuch Teil 2: die weibliche U14

Wie jedes Jahr, traten auch dieses wieder einige Nachwuchs-Mannschaften der USV Halle Rhinos die Fahrt nach Wien an, um international ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und am Betrieb des alljährigen, größten internationalen Basketballturnier teilzunehmen. In den folgenden Zeilen berichtet jedes Team selber von der aufregenden Woche. In unserem zweiten Teil schauen wir auf die Woche der weiblichen U14 zurück.

Die weibliche U14 der USV Halle Rhinos zu Gast beim Osterturnier Wien im Jahr 2018.

Tag 1 – Montag 26. März

Busfahren. Pause. Busfahren. Pause – ungefähr so lief der Montag für uns U14-Mädchen auf der Reise zum Osterturnier nach Wien ab. Nach der Anmeldung in der Stadthalle erreichten wir gegen 18:00 Uhr unsere Unterkunft in der Rahlgasse. Am Abend schauten wir uns noch die Eröffnungsfeier in der Stadthalle an und fielen dann glücklich und mit voller Vorfreude auf den nächsten Tag auf unsere Isomatten.

Tag 2 – Dienstag 27. März

Am Dienstag standen wir um 8 Uhr auf und machten uns langsam fertig um auf den Prater zu gehen. Da das Wetter schlechter war als angesagt, sind wir nur mit dem Wiener Riesenrad gefahren und haben uns Wien von oben angeschaut. Danach ging es zum Stephansdom, von dort zum Altwiener Ostermarkt auf der Freyung. Wir haben leckere Lebkuchen und Zuckerwatte genascht und uns tausende bemalte Ostereier angeschaut.

Nach dem Mittagessen waren einige Spielerinnen noch in der Maria-Hilfer-Straße shoppen. Um 19:15 Uhr hatten wir dann unser erstes Spiel in der Sporthalle Schmelz gegen Padova. Die Italienerinnen waren sehr stark und flink. Wir haben gekämpft, alle haben ihr Bestes gegeben. Obwohl wir mit 16:56 verloren haben, waren wir mit dem Ergebnis zufrieden. Am Ende des Tages fielen wir völlig fertig ins Bett.

Tag 3 – Mittwoch 28. März

Am Mittwoch gingen wir direkt nach dem Frühstück zum berühmten Hundertwasserhaus. Mit vielen Souvenirs und neuen Eindrücken gingen wir zum Mittagesse in die Stadthalle. Anschließend schauten wir uns ein Spiel in der Stadthalle an.

Am Nachmittag konnten wir uns entscheiden, entweder für einen Bummel durch die Hofburg zum Hotel Sacher oder shoppen in der Maria-Hilfer-Straße oder zum Naschmarkt. Lisa, Hannah und Charlotte entschieden sich für den Nachmarkt und kauften für die gesamte Mannschaft kandierte Früchte und Anti-Pasti. Natürlich haben sie auf dem Nachmarkt schon probiert und die Besten ausgewählt.

Am Abend spielten wir gegen Jena und gewannen mit 33:21. Zu Beginn war das Spiel ziemlich ausgeglichen, wir konnten immer eine knappe Führung behaupten. Mit neuer Energie starteten wir in die zweite Halbzeit und zeigten was wir können. Am Ende siegten wir mit 33:21 gegen Jena. Zur Belohnung gab es Pizza.

Tag 4 – Donnerstag 29. März

Am Donnerstag sahen wir uns nach dem Frühstück das Wiener Rathaus an und machten danach einen Ausflug zum „Museum der Illusionen“. Anschließend fuhren wir zum Mittagessen. Nach einem kurzen Besuch beim Spiel einer weiblichen U18 Mannschaft gingen wir zu unserem eigenen Spiel gegen Jelgava.

Wir starteten gut in das Spiel, führten sogar 4:0 und hatten in den ersten beiden Vierteln viele erfolgreiche Korbaktionen. Jedoch ließ dies in den letzten zwei Vierteln nach. Die Lettinnen spielten nun ihre Größe und Cleverness aus. Wir verloren das Spiel mit 54:24. Am Abend feierten wir unseren 3. Platz in der Gruppe E im Le Burger und ließen so den Abend ausklingen.

Tag 5 – Freitag 30. März

Am Freitag standen wir schon um 7 Uhr auf, da wir zum Viertelfinalspiel der mU20 gegangen sind. Wir haben die Mannschaft kräftig angefeuert. Die mU20 gewann das Spiel und stand somit im Halbfinale. Nach dem Mittagessen ging es zum Freundschaftsspiel gegen Innkaufhaus Wasserburg. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel. Es konnten nochmal alle spielen. Leider reichte am Ende die Kraft nicht und wir verloren mit zwei Punkten.

Nach dem Spiel ging es zum Prater, wo wir Geisterbahn, Lachkabinett, Freier Fall, Kettenkarussell und Go Kart Bahn ausprobierten. Es war sehr schön und lustig. Am Abend sahen wir uns den Dunking-Wettbewerb in der Stadthalle an. Es war sehr spannend, am Ende siegte ein Deutscher mit einem phänomenalen Dunk. Danach ging es noch zum Italiener Pizza essen.

Tag 6 – Sonnabend 31.März

Nach einer ereignisreichen und anstrengenden Woche fuhren wir am Sonnabend nach Hause.

Für die weibliche U14 spielten: Helene, Yesulen, Lisa-Marie, Hannah Z., Hannah C., Clara, Sophie, Charlotte, Luisa, Carolin, Annalena

News General Logo
×

Newsletteranmeldung

Du möchtest immer up-to-date sein? Dann abonniere jetzt die Rhinos-News! So erhälst du regelmäßig von uns die wichtigsten Informationen über die Sektion Basketball und die USV Halle Rhinos.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.