Rhinos gelingt Überraschungscoup an der Ostseeküste – Georg Dölle mit 44 Punkten

Die USV Halle Rhinos haben am Samstagabend in der zweiten Basketball-Regionalliga Ost beim Tabellenzweiten EBC Rostock einen knappen, aber verdienten 93:92-Auswärtssieg geholt. Topscorer der Partie war USV-Power-Forward Georg Dölle mit 44 Punkten.

USV-Spieler Georg Dölle erzielte 44 Punkte gegen den EBC Rostock II. am Wochenende.

Am Samstag stand für acht Nashörner und ihren Trainer Philipp Streblow die längste Auswärtsfahrt des Jahres auf dem Programm. Es ging in das 350km entfernte Rostock, wo man auf die Überraschungsmannschaft der Saison vom EBC Rostock traf. Bis dato hatte der Aufsteiger aus Mecklenburg-Vorpommern nur eine Niederlage nach acht Spieltagen auf ihrem Konto und belegte somit einen starken zweiten Platz in der Tabelle.

Starker erste Halbzeit der Rhinos

In einer kurzweiligen ersten Halbzeit setzten die Rhinos immer wieder ihre beiden Big-Mens Georg Dölle sowie Jörg Soyk erfolgreich ein und konnten sich somit zur Pause einen 9-Punkte-Vorpsrung erspielen. Vor allem der Hallenser Georg Dölle war an diesem Tag von den Rostockern nicht zu stoppen und erzielte 30 seiner 44 Punkte in den ersten 20 Minuten.

Vorsprung wächst weiter

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Nashörner die spielbestimmende Mannschaft und bauten dank einer aufmerksamen Verteidigung sowie einer treffsicheren Offense ihren Vorsprung weiter aus. Nach 30 Minuten lag der USV mit 15 Punkten vorne (60:75, 30.).

Rhinos sorgen nochmal für Spannung

In den letzten zehn Minuten zeigten die Gäste von der Ostseeküste Moral und kämpften sich dank einer aggressiven Ganzfeld-Mann-Mann-Verteidiung in die Partie zurück. Am Ende wurde es noch einmal richtig spannend, denn die junge Rostocker Mannschaft ging zwei Minuten vor Schluss mit einem Punkt in Führung. Doch das Streblow-Team hatte an diesen Tag das letzte Wort und konnte durch einen erfolgreichen Korbleger von Georg Dölle die Partie mit 93:92 für sich entscheiden.

Dritter Auswärtstrip in Folge steht an

In der Tabelle setzen sich die Rhinos nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge im Tabellenmittelfeld fest. Nächstes Wochenende ist man wieder auswärts unterwegs, dann bei der zweiten Mannschaft von Lok Bernau.

USV-Trainer Phlipp Streblow nach dem Spiel: „Die ersten drei viertel waren die bisher besten der Saison. Trotz nur 8 Mann wusste jeder um seine Aufgabe und am ende wurde unser Auftreten mit einem Sieg belohnt.“.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Dölle, G. 44, Soyk 16, Dölle, R. 15, Kringel 9, Dagga 7, Zapf 2, Wache, Zawatzki

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.