Rhinos feiern vorzeitigen Klassenerhalt und verabschieden Georg Dölle

In der zweiten Basketball-Regionalliga Ost haben die USV Halle Rhinos den Klassenerhalt vorzeitig perfekt gemacht. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TuS Lichterfelde holte das Team um USV-Trainer Philipp Streblow einen nie gefährdeten 71:58-Sieg. Beste Korbjäger beim USV waren Alexander Herrmann sowie Georg Dölle mit jeweils zwölf Punkten.

Georg Dölle war mit 12 Punkten Topscorer beim USV Halle. Foto: Holger John / VIADATA

Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten Tiergarten Berlin, sollte dieses Wochenende das Minimalziel Klassenerhalt endlich unter Dach und Fach gebracht werden. Gegner am Samstag war der Tabellenvorletzte TuS Lichterfelde, welcher sich noch mitten im Abstiegskampf befindet und dementsprechend motiviert war. So hatten die Rhinos besonders zum Spielbeginn einige Probleme mit der intensiven Spielweise der jungen Mannschaft aus Berlin.

Mit zunehmender Spielzeit fanden die Nashörner in der Offense aber ihren Rhythmus und konnten das erste Viertel mit 21:15 für sich entscheiden. Im zweiten Spielabschnitt spielten die Hallenser dann ihre Vorteile unter dem Korb immer wieder geschickt aus und setzten unter anderem Tobias Portius in Szene. Portius machte sein erstes Saisonspiel für Nashörner und kam bei seinem Debüt auf starke sieben Punkte. Zur Halbzeit führte der USV mit 41:29 gegen den Aufsteiger aus Berlin.

Starkes dritte Viertel bringt die Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der USV weiter das Spielgeschehen und baute seinen Vorsprung aus. Die Rhinos fanden im Angriff eine gute sowie erfolgreiche Mischung zwischen Aktionen unter dem Korb sowie aus der Distanz. Darauf hatten die Gäste aus der Bundeshauptstadt keine Antwort parat. Nach 30 Minuten stand es 62:44 für die Nashörner. In den letzten zehn Minuten schaltete der USV zwei Gänge zurück und somit konnten die Gäste noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Letztendlich ging die Partie mit 71:58 verdientermaßen an den USV Halle, welcher mit diesem Erfolg den Klassenerhalt perfekt machte und zeitgleich den 6. Platz in der Tabelle festigen konnte.

Wir sagen „Good Bye, Georg“

Trotz des Sieges gab es auch ein paar traurige Gesichter auf der USV-Seite nach der Begegnung, so verlässt Big-Man Georg Dölle aus beruflichen Gründen die Nashorn-Family. Georg begann als Mini beim USV seine Basketball-Karriere, welche ihn in seiner Blütezeit bis in die zweite Bundesliga führte. Seine beste Zeit hatte der Power-Forward bei den Dresden Titans.

Dort avancierte der Hallenser schnell zu einem Führungsspieler und stieg mit den Titans 2012 in die zweite Bundesliga auf. In der Pro B gehörte Dölle zu den korbgefährlichsten deutschen Spielern der Liga. Vor zwei Jahren kehrte er zum USV zurück und sorgte für viele Punkte sowie eine Menge Erfahrung unter dem Korb. Wir wünschen Georg privat wie beruflich alles Gute für die Zukunft und bedanken uns an dieser Stelle für seinen Einsatz in den letzten beiden Jahren für den USV Halle.

Georg Dölle zu seinem Abschied: „Kurz gesagt, schön wars! Freut mich, dass wir in den letzten beiden Jahren so erfolgreich waren und meine Knie gehalten haben, die freuen sich jetzt über eine Pause. Beruhigend ist, dass so viele junge Spieler den Weg in unser Team gefunden haben, das freut mich sehr und stimmt mich positiv für die Zukunft des Vereins.“.

Nächstes Heimspiel am 30. März

Die Rhinos haben am kommenden Wochenende spielfrei, bevor man am Samstag, dem 30. März, die zweite Mannschaft von Lok Bernau in der Robert-Koch-Straße begrüßen darf. Sprungball ist um 20 Uhr.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Herrmann 12, Dölle, G. 12, Benndorf 11, Dagga 8, Portius 7, Rommeley 6, Kringel 4, Maleska 4, Wache 3, Kooymann 2, Zapf 2, Ehorn

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.