Osterturnier Wien 2019 - Das Tagebuch der weiblichen U16

Auch in diesem Jahr traten wieder einige Nachwuchs-Mannschaften der USV Halle Rhinos die Fahrt nach Wien an, um international ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und am größten europäischen Jugend-Basketballturnier teilzunehmen. In unserem ersten Teil schauen wir auf die Woche der weiblichen U16 zurück.

Die weibliche U16 der USV Halle Rhinos beim Osterturnier in Wiem im Jahr 2019. // Foto: privat

Tagebuchnotizen Wien - weiblichen U16:

1. Tag – Montag 15.04.2019

Wir trafen uns am Montag, den 15. April, um 7:15 Uhr auf dem Hallmarkt, warteten auf unseren Bus und fuhren um 7:30 Uhr von Halle los. Nach einer zehnstündigen Busfahrt kamen wir endlich in Wien an. In unserem Quartier in der Rahlgasse haben wir die Schlafsäcke und Isomatten ausgepackt und Abendbrot gegessen. Bei einem kurzen Spaziergang über die Maria-Hilfer-Straße haben wir uns die Beine vertreten. Danach sind wir schnell in unsere Schlafsäcke gekrochen, denn am nächsten Tag mussten wir sehr zeitig aufstehen und zu unserem ersten Spiel fahren.

2. Tag – Dienstag 16.04.2019

Am Dienstag begann für uns das erste Spiel in Wien schon sehr früh. Unser Gegner kam aus Oberhausen. In diesem Spiel zeigten wir zu viel Angst, Unsicherheit und zögerten, zum Korb zu gehen. Dadurch entstand ein viel zu hektischer Angriff. Mit 69:23 gewann Oberhausen das Spiel. Nach dem Spiel sind wir in die Unterkunft gefahren und waren danach auf der Maria-Hilfer-Straße shoppen. Anschließend waren wir in der Stadthalle zum Mittagessen und haben uns das Spiel der männlichen U16 angesehen. Vor dem Abendessen, wieder in der Stadthalle, waren wir uns am Stephansdom und sind durch die Kärntner Straße bis zur Hofburg spaziert.

3. Tag – Mittwoch 17.04.2019

Ein langer Tag stand uns bevor. Wir konnten aber heute ausschlafen. Gut ausgeruht sind wir mit der U-Bahn zum Spiel gegen Germering nach Floridsdorf gefahren. Zu Beginn des Spiels konnten wir gut mithalten. Bis zur Halbzeit lagen wir sogar in Führung, Halbzeitergebnis 14:12. Statt konzentriert weiter zu spielen, verfielen wir wieder in Hektik, verwarfen einfache Korbleger und sind in der Defense nicht schnell genug zurück gelaufen. Das Spiel endete 23:39 für Germering.

Nach dem Spiel fuhren wir zu Le Burger. Die leckeren Burger, die Getränke und die tollen Nachspeisen schmeckten uns sehr und mit guter Laune fuhren wir zum nächsten Spiel. Diesmal spielten wir gegen Amicale Steinsel, die stärkste Mannschaft in unserer Gruppe. Wir gingen trotzdem motiviert in das Spiel und kämpften die ganze Zeit. Wir feuerten uns gegenseitig an und spielten als Mannschaft. Trotz der großen Punktedifferenz war es unser bisher bestes Spiel. Wir verloren das Spiel mit 18:63. Müde und ausgepowert fuhren wir trotz Niederlage zufrieden in unser Quartier.

4. Tag – Donnerstag, 18.04.2019

Heute konnten wir wieder ausschlafen. Nach dem Frühstück fuhren wir in die Stadthalle um uns ein Basketballspiel anzusehen und anschließen Mittag zu essen. 12:45 Uhr mussten wir dann aber schnell los, um noch pünktlich zu unserem Spiel gegen die VKL Vikings zu kommen. Die Vikings kamen besser ins Spiel und führten zur Halbzeit 32:16. Wir gaben nicht auf und kämpften um jeden Korb. Am Ende stand es 45:33 für die Vikings. Nach dem Abendessen in der Stadthalle fuhren wir zum Prater. Bei Achterbahn, Autoscooter und anderen Fahrgeschäften verging die Zeit viel zu schnell. Zum Abschluss fuhren wir alle mit dem berühmten Wiener Riesenrad und genossen Wien bei Nacht.

5. Tag – Freitag, 19.04.2019

Am letzten Tag unserer Wien-Reise sind wir alle um 8:00 Uhr aufgestanden, um nach dem Frühstück zum letzten Mal durch die Maria-Hilfer-Straße zu gehen. Um 11:30 Uhr haben wir alle zusammen in der Stadthalle Mittag gegessen. Wir mussten uns beim Essen sehr beeilen, da wir für 12:00 Uhr eine Stadtrundfahrt gebucht hatten. In 1 1/2 Stunden konnten wir viel über Wien erfahren. Bei einem Stopp haben wir uns Schloss Schönbrunn angeschaut. Leider war die Zeit viel zu kurz um sich dort alles anzugucken.

Danach gingen wir zum Freundschaftsspiel gegen den BBC Bayreuth. Die Bayreuther Spielerinnen waren sehr groß und wir gingen wieder nicht konsequent zum Korb. Aber alle Spielerinnen waren aufmerksam in der Defense. So das das erste Viertel 4:4 endete. Im zweiten Viertel besannen wir uns auf unsere Schnelligkeit, erkämpften einige Bälle und konnten einen kleinen Vorsprung erzielen, Halbzeitstand 14:8. Im dritten und Viertel konnten wir den Vorsprung halten. Am Ende gewannen wir das Spiel 28:21.

Um den letzten Tag schön ausklingen zu lassen, sind wir nach dem spannenden Dunking-Wettbewerb in der Stadthalle in eine Pizzeria gegangen und haben es uns schmecken lassen. Doch danach war unser Tag noch nicht vorbei, denn als wir in unser Quartier gekommen sind, haben wir alle noch lange unsere Sachen gepackt und sind kurz vor 24:00 Uhr todmüde eingeschlafen.

6. Tag – Sonnabend, 20.04.2019

Sachen packen, Zimmer reinigen – Fahrt nach Hause. Als Fazit zu unserer diesjährigen Wien-Reise kann man sagen, dass vom Ergebnis her unsere Spiele nicht ganz so ausgefallen sind, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben aber trotzdem viele Erfahrungen dazugewonnen, haben uns von Spiel zu Spiel verbessert und sind als Team mehr zusammengewachsen.

Wir haben in vier Tagen fünf Spiele absolviert und das letzte Spiel gegen BBC Bayreuth gewonnen. Wir haben auch viel von Wien gesehen und hatten Zeit zum Shoppen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Eltern, die uns die Reise und die Erlebnisse ermöglicht haben.

Für die weibliche U16 spielten: Annalena, Sophie, Carolin, Helene, Yesulen, Luisa, Lotta, Hannah, Corinna

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.