Intensives Wochenende für unsere männliche U16

Erneut stand für unsere männliche U16 ein Doppelspielwochenende an. In der Bezirksliga ging es zum SV Großkayna und in der Landesliga zum Spitzenspiel nach Magdeburg.

Die männliche U16 musste im Topspiel beim USC Magdeburg eine knappe 84:80 Auswärtsniederlage einstecken.

Auswärtssieg in Großkayna

Den Anfang machte das Bezirksligaspiel in Großkayna. Auf einem etwas kleinerem Feld konnten wir vor allem mit individuellen technischen Vorteilen punkten. Durch die Bedingungen in der Halle war es schwierig, sich an taktische Vorgaben oder an Spacing zu halten, aber das hielt uns nicht davon ab unsere Fastbreaks zu laufen und somit sehr gute Abschlüsse in Ringnähe heraus zu spielen.

Auch wenn nicht jeder Abschluss erfolgreich war, so konnten wir unseren Vorsprung stetig ausbauen. Alle unsere Spieler trugen sich in die Scorerliste ein. Während Nam und Leonard das Spiel von der Aufbauposition gut lenkten, konnten auch alle anderen immer wieder Nadelstiche setzen und somit fuhren wir einen letztlich ungefährdeten 76:49 Sieg in fremder Halle ein.

Statement von USV-Coach Conrad: „Mir war wichtig, dass wir das Tempo des Spiels bestimmen und den Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Das hat sehr gut funktioniert. Wir haben sehr gut als Team zusammengespielt und uns gegenseitig gepusht. Darauf können wir aufbauen, wenn am kommenden Wochenende die Basket Bears aus Bernburg bei uns zu Gast sind.“

Für den USV spielten: Leonard, Jonathan, Nam, Paul, Jarvis, Justus, Thure, Robert

 

Knappe Niederlage beim USC Magdeburg

Am Sonntag reisten wir zum, in der Landesliga ebenfalls ungeschlagenen, USC Magdeburg, somit stand ein absolutes Spitzenspiel an. Mit großem, etwas neu sortiertem Kader wollten wir vor allem die Erfahrungen aus der Bezirksliga U18 Leipzig nutzen, um das körperliche Spiel zu dominieren. Erneut wollten wir von Anfang an das Spieltempo vorgeben und uns über einfache Fastbreaks einen komfortablen Abstand erarbeiten.

In den ersten fünf Minuten setzten unsere jungen Rhinos den Plan gut um. Kapitän Karl konnte immer wieder über gute Defensivarbeit Steals holen und die Außenspuren für schnelle Punkte einsetzen. Somit setzten sich die USV-Jungs auf 4:10 ab. Karls Verletzung kurze Zeit später schockte unser Team derart, dass die anfangs so gute Defensivleistung gegen Ende des ersten Viertels wieder langsam nachließ. Nach den ersten zehn Minuten führten die Magdeburger mit 21:18.

Einbruch kurz vor der Halbzeitpause

Der Start des zweiten Viertels war erneut vielversprechend, so führte man bis kurz vor der Halbzeitpause. In den letzten drei Minuten jedoch, gelang es unserer jungen Mannschaft nicht, den Ball gegen eine aggressive Pressverteidigung des Gegners geordnet nach vorne zu bringen und man musste einen 16:2-Run einstecken. Danach ging es mit einem Rückstand von 47:35 in die Pause.

Rhinos mit starken dritten Viertel

Verärgert ging unser U16-Team in die Kabine, der Rückstand machte allen sichtbar zu schaffen. Die positive Ansprache von Coach Hendrik wirkte aber wieder aufmunternd, taktisch sollte der Ballvortrag vor allem cleverer gelöst werden und so gingen die jungen Rhinos wieder mit breiter Brust in die Halle. Jeder Spieler hatte wieder Siegeswillen gewonnen und so kämpften wir uns im dritten Viertel, vor allem durch gute Ballbewegung, auf 59:64 ran.

Spannung bis zum Ende

Im letzten Viertel kochte die Halle, es entwickelte sich ein Krimi zwischen zwei sehr guten Teams. Zu Anfang des Viertels versenkte Arvid einen schön herausgespielten Dreier und wir setzten uns in Folge eines 9:0-Runs auf 64:68 ab. Die anschließenden sieben Minuten hätten an Spannung nicht übertroffen werden können. Es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe mit ansehnlichen Aktionen auf beiden Seiten. Ein Dreier des USC in der vierzigsten Minute besiegelte schließlich jedoch den Sieg der Hausherren. An dieser Stelle Glückwunsch an das Magdeburger Team.

USV-Coach Hendrik zeigte sich nach dem Abpfiff zwar ein wenig niedergeschlagen, aber zuversichtlich: „Natürlich hätte ich mir den Ausgang des Spiels anders erwünscht, aber ich denke, manchmal ist es auch wichtig, ein solches Spiel zu verlieren. Bei Niederlagen werden vor allem die Schwächen unseres Teams deutlich und wir können so gezielter daran arbeiten, diese zu beseitigen. Ich bin über weite Strecken des Spiels sehr zufrieden mit der Leistung, es waren aber wieder, vor allem gegen Ende des zweiten Viertels, zu viele unclevere Aktionen, die uns am Ende den Sieg kosten. Bis zum Rückspiel werden wir viel arbeiten, um dann noch stärker zurückzukommen. Ich danke wieder allen Eltern, die unser Team sowohl fahrtechnisch, als auch in der Halle unterstützt haben.“

Für den USV Halle spielten: Usmani (4), Marius (4), Karl (4), Jannik (29), Ludwig (3), Jonathan, Julius (6), Theo Xaver (6), Luis (4), Arvid (11), Kenneth (9)

Unsere U16 schließt die Hinrunde dieses Jahres am Sonntag, den 16.12. um 15:30 Uhr in der Sporthalle „Th. Müntzer“ Gymnasium gegen das Team Harz ab und freut sich über zahlreiche Zuschauer.

 

Autoren: Conrad & Hendrik

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.