Die Damenmannschaft vom USV Halle meldet sich zurück

Der emotionale Höhepunkt für unsere Damen in dieser Saison war ohne Zweifel der Gewinn der Oberliga Sachsen-Anhalt Anfang März. Auf diesem Titel konnte man sich allerdings nicht ausruhen, da die weiblichen Rhinos noch in der Landesliga Sachsen aktiv sind.

Am Wochenende steht das letzte Heimspiel der weiblichen Rhinos auf dem Programm.

Pflichtsieg in Freiberg

Am 17. März begannen die weiblichen Rhinos mit einem 10:0-Lauf gegen den ATSV Freiberg. Anschließend kamen die Spielerinnen jedoch zunehmend außer Tritt und leisteten sich Unachtsamkeiten. Am Ende war der 21:55-Erfolg nie wirklich in Gefahr. Das Spiel offenbarte aber auch die fehlende spielerische Leichtigkeit.

Schwaches zweites Viertel kostet möglichen Sieg im Spitzenspiel

Eine Woche später setzte sich dieser Trend im Spitzenspiel gegen die Damen vom TSG Markkleeberg fort. Besonders in der ersten Halbzeit präsentierte sich der USV Halle nicht so kompakt wie gewohnt. Zu oft ging der Ball im Angriff verloren, wodurch wiederum der Gegner zu leichten Punkten eingeladen wurde. In der zweiten Halbzeit versuchten die Rhinos dann zwar nochmal alles, jedoch ohne sich für den Einsatz erfolgreich zu belohnen. Am Ende gewann der TSG Markkleeberg vollkommen verdient mit 34:49.

Starke Leipziger lassen dem USV nur wenig Chancen

Der aufgezeichnete Trend erreichte am 30. März seinen Höhepunkt. Im Spiel gegen die Damen vom BBV Leipzig Eagles erwischten unsere Damen einen sogenannten gebrauchten Tag. Der Gegner war an diesem Tag in der Offense wie Defense hellwach und die weiblichen Rhinos kamen fast immer einen Schritt zu spät. Am Ende gab es für unsere Damenmannschaft eine deutliche 83:56-Auswärtsniederlage.

Arbeitssieg am Freitagabend in Dresden

Aufgrund dieser Ausgangslage war das Nachholspiel am 05. April gegen den BC Dresden 2 von besonders großer Bedeutung. Vorab war klar, dass der USV Halle gewinnen musste, um in der Tabelle noch oben dran bleiben zu wollen. Die Situation war jeder Spielerin bewusst und zu Beginn sahen die Zuschauer und Trainer die alte Dominanz. In den ersten Minuten zogen die Rhinos klar strukturiert, fokussiert und zielsicher Punkt für Punkt davon.

Nach zehn Spielminuten betrug der Vorsprung bereits elf Zähler. Mit der Zeit schlichen sich jedoch immer wieder kleine Fehler, Hektik und Unsauberkeiten ein. Bis zur Halbzeit hatten die Damen vom BC Dresden nur sehr wenig entgegen zu setzen, weshalb die Ballverluste der Rhinos selten bestraft wurden. Nach dem Seitenwechsel wurde die Nervosität beim USV größer und so langsam kippte das Spiel. Dies lag zum einen an einer besseren Offensive der Gastgeber aus Dresden. Zum anderen stieg die Unruhe im Hallenser Spielaufbau und man verwarf reihenweise einfache Korbleger. Am Ende spielte der USV aber clever die Zeit herunter und gewann 52:57 in Dresden.

Kleines Fazit vom Trainer

Wir haben diese Saison fast ausschließlich über Siege und gute Spiele berichten dürfen. Es ist vollkommen normal, dass ein junges Team nicht konstant spielen kann, dass Vorsprünge nicht permanent immer weiter ausgebaut werden können. Daher muss man die letzten Wochen als Reife- und Entwicklungsprozess auffassen. Die Spielerinnen bleiben hochmotiviert, denn wir haben noch zwei Spiele.

Verfolger-Duell am Samstag gegen USV TU Dresden 3

Am 13. April laden wir alle Basketballverrückten um 11.00 Uhr in die Weinberg-Halle ein. Wir spielen gegen den USV TU Dresden 3. Auf der einen Seite ein Spiel mit Brisanz, da der aktuell Zweite gegen den Dritten der Liga spielt. Auf der anderen Seite möchten wir mit euch unsere Meisterschaft feiern und eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Kommt also gern vorbei. Wir freuen uns auf euch.

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.