wU13: Rhinos erkämpfen 38:28-Sieg im spannenden Stadtderby gegen den SV Halle Lions

Das mit Spannung erwartete Stadtderby in der Landesliga Sachsen-Anhalt U13w zwischen dem USV Halle Rhinos und dem SV Halle Lions konnten die Rhinos am vergangenen Samstag dank einer starken kämpferischen Leistung letztlich mit 38:28 (6:2, 8:12, 14:9, 10:5) für sich entscheiden.

Beide Teams gingen hochmotiviert in die Partie und wollten das Parkett unbedingt als Sieger verlassen. Allein die Aufstellung beider Mannschaften versprach bereits im Vorfeld eine spannende Partie. Allerdings führte dies auch zu einer großen Anfangsnervosität auf beiden Seiten. Die Mädels vom USV Halle Rhinos hatten den besseren Start und führten nach gespielten 12 Minuten mit 10:2. Danach starteten die Lions vom SV einen sensationellen 12:0-Lauf und lagen bis kurz vor Ende des 2. Viertels mit 14:10 vorn. USV Trainerin Christine Schaks nahm die erforderliche Auszeit und motivierte noch einmal alle Spielerinnen, um in der Begegnung nicht vorzeitig den Faden zu verlieren. Mit vier Punkten in den letzten zwei Minuten des zweiten Spielabschnittes konnten die Rhinos zur Halbzeit zum 14:14 ausgleichen. Letztlich war die geringe Punkteausbeute auf beiden Seiten der guten Defense und den zahlreichen individuellen Fehlern im Angriffsspiel geschuldet. Man konnte den Mädels beider Teams die Anspannung anmerken, da beide dieses Stadtderby natürlich gewinnen wollten.

In der zweiten Halbzeit begannen die Rhinos wieder konzentrierter und konnten mit einer 28:23-Führung in die letzte Viertelpause gehen. Dennoch waren die Lions vom SV Halle weiterhin hellwach und versuchten das Spiel zu drehen. Beim Stand von 32:27 waren noch vier Minuten auf der Uhr und alles war offen. Aber die Rhinos kämpften um jeden Ball und konnten durch drei schnelle Korberfolge auf 38:27 davonziehen. Der SV Halle konnte noch einmal auf 38:28 verkürzen, aber den Sieg der USV Rhinos nicht mehr gefährden.

Alles in allem ein sehenswertes Spiel für alle Beteiligten und Zuschauer mit viel kämpferischem Einsatz auf beiden Seiten. Spielentscheidend war letztlich die bessere Defense der Rhinos. Für die anstehenden Ligaspiele wird nun ein intensives Training des Aufbauspiels und den Spielzügen im Angriff für die USV-Mädels auf dem Plan stehen, was USV-Trainerin Christine Schaks bereits nach der Partie andeutete.

USV Rhinos U13w: Elia Reich (4), Laura Ignaszewski (8), Lea Hennig (6), Dorothea Fritz (4), Lisa-Marie Schütze, Helene Kaluza, Theresa Fichtner (2), Cora Fox (14), Jane Enke, Pauline Spelz.

 

Autor: Thomas Gohrke

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.