wU12 mit hartem Wochenend-Programm: Heimspiel gegen den MBC, Bowling und die Teilnahme an der „kinder + Sport Basketball Academy"

Am Samstag sollte die deutliche Hinspiel-Niederlage in Weißenfels (25:122) gegen den MBC in eigener Halle ein wenig „korrigiert“ werden, was auch mit einem ordentlichen Ergebnis von 23:70 (9:18, 4:16, 4:16, 6:20) gelungen ist. Gut gelaunt, nach der sich in Grenzen gehaltenen Niederlage, bewiesen die Mädels auch auf der Bowling-Bahn ihr Können mit weitaus schwereren Kugeln. Außerdem stand am Sonntag die „kinder + Sport Basketball Academy“ auf dem Programm, welche im Rahmen des neuen Kooperationsvertrages mit dem MBC vereinbart wurde.

Teilnehmer „kinder+Sport Basketball Academy“

Zuerst stand für die U12-Mädels der USV Rhinos das Ligaspiel gegen den MBC Weißenfels U12m auf der Tagesordnung. Nach dem Hinspiel-Ergebnis von 25:122 galt es einiges besser zu machen, um nicht wieder „unter die Räder“ zu kommen. Die U12-Rhinos zeigten sich von Beginn an hellwach und gingen, der Chronik halber, sogar mit 1:0 in Führung, nachdem Magdalena einen ihrer zwei Freiwürfe versenken konnte. Auch in der Folge des ersten Viertels bewiesen die Mädels, dass sich die zahlreichen, intensiven Trainingseinheiten bezahlt machten. Durch eine aggressive Verteidigung gelang es den Rhinos sogar zunächst, das Spiel offen zu halten. Bis zum 3:6 nach gespielten fünf Minuten konnte Trainerin Frau Christine Schaks vollkommen zufrieden sein. Allerdings wurde das Spiel deswegen nicht leichter, denn die Jungs vom MBC wollten schon auch zeigen, wer hier heute als Sieger den Platz verlässt. Das erste Viertel endete mit einer Führung des MBC von 19:8.

USV-Trainerin Frau Schaks ließ dennoch nicht von ihrer Taktik ab und ließ alle zwölf gemeldeten Spielerinnen in regelmäßigen Zeitabschnitten aufs Feld, um ihnen weitere Erfahrung für die Zukunft zu geben. Und genau dies erwies sich als durchaus positiv, da das Tempo der MBC-Jungs von den Mädels verdammt viel Kondition abverlangte. Zur Halbzeit konnten die U12-Rhinos mit einer Halbzeitführung von 34:13 zu Gunsten des MBC sehr gut leben. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer und Verantwortlichen ein ähnliches Bild. Die Rhinos kämpften und konnten ein ums andere Mal, aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit, einige Angriffe des MBC durch gute Verteidigung und Defensive-Rebounds stoppen. Dennoch war der eigene Spielaufbau von zahlreichen Abspielfehlern geprägt, welche die Jungs des MBC natürlich durch schnelle Gegenangriffe gnadenlos ausnutzten. Zum einen wurde seitens der Rhinos versucht, die Bälle auf den Mitspieler immer hoch anzuspielen, was die Jungs schnell erkannten. Zum anderen gingen die Mädels den Bällen selten entgegen, um diese Umkehrspiele verhindern zu können.

Letztlich trennte man sich 23:70, was für beide Teams auch in Ordnung war. Trainerin Frau Schaks nutzte wieder einmal die „volle Brandbreite“ ihres Spielerpotentials, sodass alle zwölf Spielerinnen auf ihre Einsatzzeiten kamen. In diesem Zusammenhang sei auch mal die überdurchschnittliche Leistung von Frau Schaks zu erwähnen, die vor ca. zwei Jahren vielleicht sechs Spielerinnen zur Verfügung hatte. Nunmehr hat sie die „Qual der Wahl“, da der Trainingskader aktuell wohl um die 26 Spielerinnen umfasst. Glückwunsch auch an dieser Stelle.

Damit war das Wochenende aber noch lange nicht zu Ende. Zahlreiche Eltern, Spielerinnen und Frau Schaks hatten sich auch gewünscht, dass alle Mädels der U12w-Rhinos mal etwas völlig anderes zusammen machen und was lag da näher als „Bowling-Kugeln über das Parkett zu schieben“. Geplant, gemacht und getan. Alle Kinder haben sich wohl gefühlt und selbst auf der Eltern-Bahn konnten einige Talente gesichtet werden! Ein sehr gut gelungener Bowling-Nachmittag und Spaß für alle Beteiligten.

Dann stand noch der Sonntag auf dem Programm. „kinder+Sport Baskteball Academy“ und das sollte nicht leichter werden. Mit großem Engagement von USV-Spielern und -Trainern, den Eltern der weiblichen Rhinos und nicht zuletzt den Spielerinnen des USV Halle U12w und U10w und den Jungs der gleichen Altersklassen wurde der Vor- und Nachmittag zu einem großartigen Erfolg. Nahezu alle der ca. 60 bis 70 beteiligten Spielerinnen und Spieler erreichten den „Level 1“ (weißes Trikot). Darüber hinaus gab es ca. zehn Teilnehmer/-rinnen, die sogar im ersten Anlauf auch noch den zweiten Level (gelbes Trikot) schafften. Alles in allem ein „Wahnsinns“-Wochenende mit viel Spaß und Freude für den Nachwuchs des USV Halle. Darauf lässt sich aufbauen!

USV Rhinos gegen MBC m12: Elia, Laura (2), Pauline, Mathilda (2), Magdalena (7), Elli (2), Dorothea, Lisa, Jule, Theresa (8), Hanna (2), Jane

Autor: Thomas Gohrke /ü. IC

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.