Rückblick und Vorschau des weiblichen USV-Nachwuchs der U17 und U19

Nicht nur die erste und zweite Männermannschaft der USV Rhinos bereiten sich schon auf die neue Saison vor, sondern auch die Mädels der weiblichen U17 und U19 von USV-Trainer Felix Zapf sind bereits wieder aktiv. Doch bevor die neue Spielzeit für die Mädels beginnt, blicken wir nochmal zurück.

Die letzte Saison verlief turbulent und erfreulich zugleich. Als erstes gab es einen Trainerwechsel und damit verbunden änderten sich Trainingsinhalte und die Spielausrichtung. Im Vordergrund stand die Förderung der einzelnen Spieler und die Verteilung der Verantwortung rund um Aufbauspielerin Helene Neiß und die Flügelspielerinnen Michelle Friske und Frederike Hädicke. Zu diesem Zeitpunkt standen lediglich sieben Spielerinnen im Kader für den Spielbetrieb. Dennoch starteten die weiblichen Rhinos in den Wettbewerben der U17 und U19 der BVSA-Liga. In der Hinrunde zahlte das Team um USV-Trainer Felix Zapf viel Lehrgeld, welche ihren Höhepunkt mit der 37-Punkte-Niederlage in Jena hatte.
 
Trotz der bis dato schwachen Ergebnisse stieg die Trainingsbeteiligung. Nach der Winterpause setzte das Team die neuen Ideen wesentlich besser und konzentrierter um. Die Center-Spielerinnen Selina Urban, Pia Kuhne und Lore Elstermann konnten sowohl defensiv als auch offensiv wichtige Akzente setzen. Außerdem entwickelten sich Emma Hanke und Alina Hoffmann zu variablen Spielerinnen. Josephine Lange, Nora Amelal und Jenny Illmann sorgten von der Bank für Entlastung und konnten somit ihren Beitrag zum Saisonerfolg leisten. Außerdem gab es bereits während der Saison, mit den Spielerinnen Linh Vu, Isabell Haase und Tabea Bußler, Neuzugänge, welche mit dem aktiven Basketballsport angefangen haben und sich direkt ins Team einbringen konnten.
 
Das Rückspiel gegen Jena sollte wieder einen Höhepunkt in der Saison markieren. Diesmal mit einem positiven Ausgang für die Rhinos. Mit einem Vorsprung von 42 Punkten konnte Jena bezwungen werden, somit gewann man den direkten Vergleich und erreichte den zweiten Platz in der wU17 BVSA-Liga. Bei den ostdeutschen Meisterschaften konnten die Spielerinnen auf hohem Niveau weitere Spielpraxis sammeln. Ein Rhino hat uns gegen Ende letzter Saison verlassen. Auf diesem Weg wollen wir uns bei Emma Fee bedanken und ihr viel Spaß in Australien wünschen.

Ausblick auf die Saison 2015/16

Natürlich kommt der verdiente Urlaub für die Spielerinnen nicht zu kurz. Dennoch geht es mit neuem Elan in die neue Saison. Ziel ist es für Trainer Felix Zapf und Co-Trainer Dirk Perrey alle weiblichen Rhinos auf die nächste Leistungsstufe zu bringen. Dies beschränkt sich nicht nur auf Technik- und Taktiktraining, sondern insgesamt soll ein höherer Leistungsgedanke geschaffen werden. Innerhalb der letzten Spielzeit kehrte bereits die langzeitverletzte Maria Krause ins Training zurück. Außerdem schlossen sich Kenya Trobitzsch und Julia Gerlach vom SV Halle der Mannschaft an. Das neue Oberliga-Team wird zudem wahrscheinlich noch durch Spielerinnen aus der ehemaligen ersten Mannschaft verstärkt. Damit stehen in der nächsten Saison bereits jetzt 14 Spielerinnen im Kader.
 
In der letzten Ferienwoche wird eine Trainingswoche auf freiwilliger Basis angeboten. Die Vorbereitung wird abgeschlossen mit Vorbereitungsspielen gegen den USV Jena weiblich U20, USV Halle männlich U16 und BV Gera männlich U18. Die Mannschaft wird ab September voraussichtlich in drei unterschiedlichen Ligen spielen. Dazu gehören die BVSA-U19-Liga sowie die Damen-Oberliga Sachsen-Anhalt. Besonders reizvoll ist die Teilnahme an der Bezirksliga Sachsen, die als Zwischenstufe zur Oberliga genutzt werden kann. Im besten Fall werden die Pflichtspiele im Vergleich zur letzten Saison somit verdoppelt.
 
Wie bereits in der letzten Saison werden die weiblichen Rhinos auch in Zukunft den Kuchenbasar bei den Regionalliga-Heimspielen stemmen, beim MDM für unsere Mukos laufen und bei den Kampfgerichten einen wichtigen Bestandteil darstellen.

Weibliche Rhinos 2015/16: Selina Urban, Lore Elstermann, Pia Kuhne, Josephine Lange, Alina Hoffmann, Jenny Illmann, Nora Amelal, Tabea Bußler (Zugang 2014), Isabell Haase (Zugang 2014), Linh Vu (Zugang 2014), Frederike Hädicke, Emma Hanke, Michelle Friske, Helene Neiß, Kenya Trobitzsch (Zugang 2015), Julia Gerlach (Zugang 2015), Maria Krause
 
Autor: Trainerteam USV Halle Rhinos wU19/wU17

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.