1. Damenmannschaft drehen Abwehrschlacht zu ihren Gunsten

Am 2. Februar empfingen die Hallenserinnen in der Oberliga-Damen die starken Osterwiecker, welche noch nie bezwungen werden konnten und in der Tabelle punktgleich waren.

Das Spiel gestaltete sich zu Beginn äußerst zäh. Auf beiden Seiten dominierte eine Mischung aus Hektik, fehlender Konzentration und Wurfpech, weshalb es nach 5 Minuten lediglich 4:0 für den USV Halle stand. Anschließend zeigte sich die Erfahrung der Gäste vom SC Osterwieck, welche die Verteidigung besser ausspielten und so Punkt um Punkt erzielten. Aufgrund dessen stand es nach dem ersten Viertel verdienter Maßen 10:11 für Osterwieck.

Der zweite Spielabschnitt lag wiederum ganz in der Hand der Rhinos. Mit einem konsequenten Zug zum Korb und Schnellangriff für Schnellangriff sahen alle Zuschauer, dass sich unsere Mannschaft in einen basketballerischen Rausch spielte. Jedoch konnte man sich nicht merklich von den Gästen absetzen. Dies lag vor allem an der äußerst schlechten Freiwurfquote (5/15). Zudem leistete man sich kurz vor der Halbzeit zwei unglückliche Situationen. Nach 20 Minuten stand es 22:23.

Starke Defenseleistung legt den Grundstein zum Sieg

Mit dem Aufwind aus dem zweiten Viertel starteten die Rhinos weiter zielstrebig in die zweite Halbzeit. Das dritte Viertel schien dabei, wie eine Kopie des zweiten. Unsere Damen waren spielerisch überlegen, belohnten sich allerdings nicht oft genug. Dies galt vor allem für die Offensive, die gerade aus der Mitteldistanz zu ungenau agierte. Defensiv zeigten sich die USV Damen von ihrer besten Seite. Die Zone verschob sich zügig, entstehende Lücken wurden schnell geschlossen und Rebounds von allen erarbeitet. Ganz nach dem Geschmack der Spielerinnen und Zuschauer begann das letzte Viertel mit einer 38:34-Führung.

In den ersten fünf Minuten legten die Rhinos einen 9-0-Lauf hin und zogen davon. Dieser wurde allerdings nur durch die konsequente Verteidigungsleistung und dem schnellen Umschaltspiel ermöglicht. Nach dem 47:34 versuchten die Gäste aus Osterwieck nochmal das Spiel herum zu reißen. Am Ende siegten jedoch die Rhinos aufgrund einer überragend defensiven Leistung verdient mit 51:41.

Besonders erfreulich ist hierbei auch die ausgeglichene Punkteverteilung: Fabian (11), Neiß (10), Schuchardt (9), Seidelmann (7), Fritz (6), Fichtner und Geyer (jeweils 4), Tubbesing, Rehkamp, Jacob. Mit dem Sieg gegen den SC Osterwieck bleibt der USV Halle bei einer Saisonniederlage und verdient sich damit das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Oberliga Sachsen-Anhalt.

News General Logo
×

Newsletter

.

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Universitätssportverein Halle; Sektion Basketball - USV Halle Rhinos über aktuelle Themen rund um das Thema Vereinssport informieren darf. Außerdem habe ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.


Falls du schon angemeldet bist, kannst du dich hier abmelden.