Neue männliche U12 mit echtem Härtetest beim Turnier in Dessau

Für die männliche U12 stand am letzten Sonntag nicht nur das erste Turnier der Saison auf dem Programm, sondern auch das erste Auftreten in der Mitteldeutschen Liga. Im Rahmen des Youth Season Opening des BVSA fand das erste Vorbereitungsturnier der stärksten U12-Liga in Mitteldeutschland statt. Gegner waren die Teams aus Dresden, Jena, Leipzig und der MBC.

Vorrunde: Jena und Leipzig zu stark für den USV

In der Vorrundengruppe bekamen wir es direkt mit dem ersten Bundesligist zu tun. Gegen Jena waren die Jungs nicht zu beirren, spielten stark in der Offense, verlegten aber zu viele Korbleger. Somit ging Partie eins mit 21:32 an Jena. Aus der Sicht der Trainer ein akzeptables Ergebnis, auch wenn mehr drin gewesen wäre. Das zweite Team in unserer Gruppe war Leipzig, die nicht nur körperlich, sondern auch basketballerisch deutlich weiter sind als unsere Nashörner. Dementsprechend deutlich fiel auch das Ergebnis mit 43:14 für Leipzig aus.

Hauptrunde: Harter Kampf gegen Dresden und den MBC

In der Hauptrunde ging es nun um Platz 7-9 gegen die anderen Teams, die auch keinen Sieg erringen konnten. Gegen fast gleichwertige Titans aus Dresden waren wir lange am Drücker, doch die Dresdener waren am Brett einfach stärker und nutzten ihre Rebounds immer wieder um leichte Punkte zu machen. Somit ging dieses Spiel mit 29:36 an die jungen Titants. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den MBC, der über das ganze Turnier hinweg mit einer sehr guten Grundaufstellung glänzen konnte. Mit 23:33 ging auch dieses Spiel an den MBC.

Fazit: „Verteidigung größte Baustelle“

Das Trainergespann Kranz und Specht fassten das Turnier wie folgt zusammen: „Auch wenn wir keinen Sieg geholt haben, haben wir uns über das ganze Turnier stetig verbessert. Das Spacing hat uns sehr gut gefallen und wir wissen jetzt definitiv, woran wir arbeiten müssen: Defense! Wir sind zuversichtlich für die Saison. Die Competition in der Mitteldeutschen Liga wird den Jungs sehr helfen, sodass wir in der Landesliga angreifen und hoffentlich unseren Bezirksligatitel verteidigen können. An der Stelle noch vielen Dank für das Fahren nach Dessau und das Betreuen vor Ort an alle Eltern.“.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Lenz, Konstantin, Carlo, Karl, Leander, Tristan, Marvin, Georg und Jakob